DE

Niederösterreichischer Museumstag

Der jährlich im Frühjahr veranstaltete Niederösterreichische Museumstag widmet sich ausgewählten Themen der Museumspraxis in kompakter Form. Er bietet zudem den zahlreichen TeilnehmerInnen eine wichtige Plattform für das gegenseitige Kennenlernen und den Austausch innerhalb der Museumsgemeinschaft.

Der Museumstag ist eine öffentlich zugängliche Fachtagung, bei der alle Interessierte willkommen sind. Wenn Sie jährlich eine Einladung erhalten wollen, schreiben Sie uns Ihre Kontaktdaten per E-Mail bzw. tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

 

24. NÖ Museumstag am 24. März 2019 im Schloss Marchegg

Thema: Sammlungen online. Inventarisieren - Digitalisieren - Präsentieren

Grenzüberschreitende Fachtagung im Rahmen des Interreg-Projekts "HERITAGE SK-AT", Referate über die laufenden Digitalisierungsarbeiten im Bereich traditionelle Handwerks- und Mustersammlungen in Niederösterreich und in der Slowakei.

Hier finden Sie das Detailprogramm.

Ablauf:

Anmeldung, Begrüßungskaffee

Grußworte:

Martin Lammerhuber, Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich    
Gernot Haupt
, Bürgermeister der Stadtgemeinde Marchegg    
Hermann Dikowitsch
, Amt der NÖ Landesregierung, Leiter der Gruppe Kultur, Wissenschaft und Unterricht

                Eröffnung:

Dušan Dvoran, Abgeordneter des Landtages des Selbstverwaltungskreises Bratislava  
Karl Wilfing, NÖ Landtagspräsident, in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Referate:

             Jörg Hampe, Kantonsmuseum Baselland und Museumsverbund KIM.bl
             Ralph Gasser, Museumsverbund Baselland KIM.bl

  • Der Weg Ihrer Objekte in eine vernetzte Online-Sammlung
    Das digitale Inventarisierungsportal für Niederösterreich DIP.noemuseen

              Christa Zahlbruckner und Elena Krizmanics, Museumsmanagement Niederösterreich

  • Kulturpool Austria als Datenlieferant für die Europeana
    Ein Aggregator für das digitalisierte kulturelle Erbe Österreichs

              Leonore Felmayer, Kulturpool / uma information technology GmbH

  • Museumssammlungen online: Warum spielen frei zugängliche Daten eine wichtige Rolle?
    Das Projekt Web umenia

              Michal Čudrnák, Slowakische Nationalgalerie

Kaffeepause

Kurze Projektvorstellungen:

  • Moletten, Modeln, Muster – Aufnahme von regionalen Sammlungsbeständen in DIP.noemuseen
    Nina Harm, Museumsmanagement Niederösterreich – Interreg-Projekt Heritage SK-AT
  • Das Digitalisierungsprojekt im Kleinkarpatischen Volksbildungszentrum in Modra
    Agáta Petrakovičová Šikulová, Kleinkarpatisches Volksbildungszentrum Modra – Interreg-Projekt Heritage SK-AT
  • Schätze aus Zentraleuropa. Kultur, Natur, Musik Projektstruktur und gemeinsames Datenmanagement im Interreg-Projekt Treasures
    Claudia Peschel-Wacha, Volkskundemuseum Wien  
  • Reisen mit der Zeitmaschine Ein Traum wird wahr und was Museen damit zu tun haben
    Thomas Aigner, Diözesanarchiv St. Pölten und Time Machine Organization (TMO)
  • Filla Fulla Chat – Zwei bedeutende Künstler im virtuellen Gespräch
    Philo van Kemenade, Slowakische Nationalgalerie
  • Vermittlung des gemeinsamen Grenzraums Niederösterreich-Tschechien im Interreg-Projekt I-CULT
    Christa Zahlbruckner, Museumsmanagement Niederösterreich
  • Museumsfrühling NEU und Prämierung der Gewinner des Museumswettbewerbs
    Karin Böhm, Museumsmanagement Niederösterreich
    Preisverleihung durch Elke Kellner, ICOM Österreich

Anschließend Mittagessen im 1. Stock des Speichers des Schlosses Marchegg

Start der Besichtigungsprogramme nach Wahl:

  1. Blick hinter die Kulissen der Wanderausstellung „Auf die Schätze, fertig, los! Eine Reise um die Werte“ im Schloss Marchegg (Interreg-Projekt Treasures)
  2. Storchenhaus mit Kurzführung zur Kolonie ǀ Treffpunkt im Schlosshof
  3. Heimatmuseum ǀ im Speicher des Schlosses Marchegg
  4. Stadtführung ǀ Treffpunkt im Schlosshof

Eintritt frei!

Ab ca. 17.00 Uhr gemütlicher Ausklang im Landgasthaus Nagl-Hager, Hauptstraße 30, 2293 Marchegg
(auf eigene Kosten)

Die Themen der bisherigen Museumstage finden Sie im Archiv (befindet sich noch in Arbeit).