DE
Museumsmanagement Niederösterreich

Museumsregistrierung

Die Liste registrierter Museen unter www.museen-in-oesterreich.at ist:

  • ein österreichweit anerkanntes Qualitätskriterium
  • Basis einer international vergleichbaren Museumsstatistik, die Statistik Austria durchführt
  • Orientierungshilfe für Behörden und Entscheidungsträger, um Institutionen als Museen anzuerkennen
  • Grundlage für und Unterstützung bei der Erlangung des Österreichischen Museumsgütesiegels
  • Bedingung für viele Förderungen
  • Instrument der Öffentlichkeitsarbeit
  • Grundlage für eine Qualitätsoffensive, um österreichische Museen gezielt Aus- und Weiterbildung anbieten zu können

Der Begriff "Museum" ist in Österreich rechtlich nicht geschützt. Jede Institution darf sich als Museum bezeichnen, auch wenn sie sich nicht nach den Ethischen Richtlinien des Internationalen Museumsrats ICOM (International Council of Museums) richtet, die das Museum definieren als

„a not-for-profit, permanent institution in the service of society that researches, collects, conserves, interprets and exhibits tangible and intangible heritage. Open to the public, accessible and inclusive, museums foster diversity and sustainability. They operate and communicate ethically, professionally and with the participation of communities, offering varied experiences for education, enjoyment, reflection and knowledge sharing“. (Fassung 2022, deutsche Übersetzung in Ausarbeitung)

Es war der Wunsch der nationalen wie der regionalen Museumsverbände in Österreich, einen Überblick über die österreichische Museumslandschaft zu gewinnen und Museen zu identifizieren, die diese ICOM-Definition erfüllen, wobei die Museumsregistrierung die unterste Qualitätsstufe und das Österreichische Museumsgütesiegel die höchste Qualitätsstufe darstellt. Seit dem Jahr 2014 werden die registrierfähigen Museen bundesweit erhoben und regelmäßig überprüft. Die Museumsregistrierung ist Vorraussetzung zur Einreichung zum Österreichischen Museumsgütesiegel.

Jene Institutionen, die kein Museum sind* und somit andere Zielsetzungen verfolgen, leisten nach unserem Verständnis ebenso wertvolle Kulturvermittlungsarbeit in der Region. Wie bisher werden wir auch diesen Einrichtungen mit unserer Service- und Netzwerkarbeit, mit Informationen und Hilfestellungen zur Seite stehen.

Für die Registrierung sind neben allgemeinen Angaben 29 Ja-oder-Nein-Fragen erarbeitet worden, die den Schluss zulassen, ob es sich hierbei um ein Museum handelt, das der ICOM-Definition von Museum entspricht. Die Befragung wird alle drei bis fünf Jahre wiederholt.

 

* Folgende Einrichtungen sind gemäß internationaler Definition kein "Museum": Privatmuseen ohne dauerhaft rechtliche Absicherung, Denkmäler, Einrichtungen mit nur zeitlich begrenzten Ausstellungen, Science Center, Besucherzentren, Sammlungen ohne fachbezogenen Hintergrund und/oder ohne Bildungsfunktion, Verkaufsschauen, nicht öffentlich zugängliche Sammlungen. 

Registrierte Museen in Österreich:

www.museen-in-oesterreich.at

 

Registrierungslinks:

Erstmalige Registrierung

Verlängerung der Museumsregistrierung

Fragebogen zum Download

Erläuterungen zur Registrierung


Beratung und HIlfestellung für niederösterreichische Museen:

Mag.a Patricia Nekuda

patricia.nekuda@noemuseen.at

02742 90666 6122