DE

Erfolgreicher Abschluss des Lehrgangs Regional- und Heimatforschung

23 TeilnehmerInnen des Lehrgangs Regional- und Heimatforschung 2017/2018 freuten sich über den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung. Lehrgangsleiter Dr. Gerhard Floßmann und Dr. Harald Froschauer, Geschäftsführer Museumsmanagement Niederösterreich, überreichten bei einem Festakt auf der Schallaburg am 14. September 2018 die Zertifikate an die AbsolventInnen.

Bei der Veranstaltung auf der Schallaburg wurden auch die Abschlussarbeiten des Vorjahres-Lehrgangs als Sammelband präsentiert. Das 840 Seiten starke Werk „Forschungen zur Regional- und Heimatkunde“ kann beim Museumsmanagement Niederösterreich um 30 Euro erworben werden

Fotogalerie Zertifikatsverleihung 2018 auf der Schallaburg

Lehrgang Regional- und Heimatforschung

Heimatforschung, die Dokumentation unserer Ortsgeschichten, die Arbeit in lokalen und regionalen Museen und Archiven, werden zu einem Gutteil von ehrenamtlich tätigen BürgerInnen getragen. Dieses freiwillige Engagement kann auch für die Wissenschaft von Bedeutung sein, vor allem wenn die geschichtlichen Quellen und Hinweise methodisch richtig aufgenommen, ausgewertet und wiedergegeben werden.

All jenen, die sich für kulturgeschichtliche Forschungen interessieren, über unsere Geschichte schreiben wollen oder einfach nur etwas über den Umgang mit historischen Quellen erfahren wollen, soll mit diesem Lehrgang eine kleine fachliche und sehr praxisbezogene Anleitung mitgegeben werden.

Lehrgangsleitung: Dr. Gerhard Floßmann, Historiker

In Zusammenarbeit mit dem NÖ Landesarchiv. Für vertiefende Ausbildungen empfehlen wir den Niederösterreichischen Gemeindearchivkurs sowie generell das Fortbildungsangebot des NÖ Landesarchivs.

Vorträge, Seminare und Workshops

Breit gefächertes Angebot an Veranstaltungen, die die Vielfalt der Themen und Methoden der Regional- und Heimatforschung wiedergeben. Sämtliche Angebote werden im Rahmen des Lehrgangs Regional- und Heimatforschung als Wahlmodule anerkannt.