DE

Reisepass Anna Eichinger

"Brauhausgnädige"

Inventarnummer
DIP_3
Teilsammlung
Stadtarchiv
Objektgeschichte
Die Gastwirtin Anna Eichinger wird als "Brauhasgnädige" und "Soldatenmutter von Neunkirchen" bekannt, weil sie während des ersten Weltkrieges und in den 1920er Jahren eine Feldpostaktion organisierte. Als zentrale Stelle der Stadt wickelte sie mit einer Schreibhilfe die Kommunikation zwischen der lokalen Bevölkerung und den Soldaten und Kriegsteilnehmer ab. Sie unterstützte die Suchen nach verwundeten und vermissten Soldaten, schrieb an behördliche Stellen und verteilte die Nachrichten in Neunkirchen.
Bemerkungen
ab April 2022 in der Ausstellung "Neunkirchens Zwanziger Jahre - Neunkirchner Persönlichkeiten"
Entstehungszeit
1930
Objekttyp
Museumsobjekt

Weitere Objekte

Gipsmodell schwarze Trüffel

Gipsmodell schwarze Trüffel

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen
Gipsmodell Fliegenpilz

Gipsmodell Fliegenpilz

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen
Gipsmodell Parasol

Gipsmodell Parasol

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen
Mesusa

Mesusa

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen
Handbuch (Literatur)

Handbuch (Literatur)

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen
Ammonit aus Lahming (Schneeberg)

Ammonit aus Lahming (Schneeberg)

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen
Ziehharmonika

Ziehharmonika

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen
Schulgeige Ludwig Wittgenstein

Schulgeige Ludwig Wittgenstein

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen
Filmklappe

Filmklappe

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen
Waldhorn

Waldhorn

Städtisches Museum Neunkirchen
Details anzeigen