DE

Knochenfragment eines Dinotheriums gig. , Miozän

flaches spongioses Fragment eines Knochens des Dinotheriums. aus der Schottergrube in Kettlasbrunn. Flurname: „Opelsdorfer Feld“ Parzelle 3630-3638/2 Katastralgemeinde: Kettlasbrunn Einordnung: Landsäugetier Miozän Spitze abgebrochen. Anmerkung Hofers: ein Wirbelfragment

Inventarnummer
00248
Teilsammlung
Paläontologie, Fossilien
Objektgeschichte
Fundgeschichte: Franz Hofer gest. am 16.11.2009, gründete im Jahr 1958 einen Betrieb zur Sand und Schottergewinnung in Kettlasbrunn, welcher bis Heute (Stand 2022) von seinem Sohn weitergeführt wird. Jene Schottergrube befindet sich im sogenannten „Mistelbacher Schotterkegel“, welcher sich durch Ablagerungen des Schotters eines Donauvorläufers im jüngeren Miozän, dem „Pannon“, gebildet hat und weite Teile des nördlichen Weinviertels bedeckt. . Dieser Fluß verlief vor ca. 10 Millionen Jahren, von Krems durch das nördliche Niederösterreich bis in die Gegend von Mistelbach, wo er schließlich in den „Pannonischen See“ mündete. Dieser See erstreckte sich über die ungarische Tiefebene bis an den Karpatenbogen in Rumänien und bis nach Bosnien im Süden. An der Uferlandschaft des Pannonsees mit seinem warmgemäßigten und feuchten Auwald-Klima, waren unter den Landsäugetieren, diverse Arten von Rüsseltiere 1 (Dinotherium giganteum und dem Gomphotherium oder Bunolophodon ), Nashörner (Diceros, Aceratherium incisivum, Brachypotherium Brachypus Lari.), Wildschweine (Listriodon) und Antilopen (Tragocerus Latifrons SickBG)) eingewandert, und können dank des Schottergrubenbesitzers Franz Hofer im paläontologischen Fundkomplex des Heimatmuseums Wilfersdorf nachgewiesen werden.
Bemerkungen
noch keine Detailuntersuchungen stattgefunden
Schlagworte
Formen
Material
Knochen
Höhe
10 cm
Breite
15 cm
Tiefe
8 cm
Objekttyp
Museumsobjekt

Weitere Objekte

Mandibula Dinotherium giganteum, Jungtier, vor 10 Mill. Jahren

Mandibula Dinotherium giganteum, Jungtier, vor 10 Mill. Jahren

Heimatmuseum Wilfersdorf
Formen
Details anzeigen
Nashorn Femurknochen, vor ca. 10 Millionen J.

Nashorn Femurknochen, vor ca. 10 Millionen J.

Heimatmuseum Wilfersdorf
Formen
Details anzeigen
Wirbelfragmente Nashorn, vor 10 Mill. Jahren

Wirbelfragmente Nashorn, vor 10 Mill. Jahren

Heimatmuseum Wilfersdorf
Formen
Details anzeigen