DE
Museumsmanagement Niederösterreich, Foto: Katrin Vogg

Grundsteinlegung in Modra

Heritage SK-AT
 Mgr. Juraj Droba bei der Ansprache

Mgr. Juraj Droba, MBA, MA - Chairman of the Bratislava Self-Governing Region

 

Vertreter der Selbstverwaltungsregion Bratislava haben am Samstag, dem 8. September 2018, den Grundstein für die komplexe Rekonstruktion des Herrenhauses in Modra gelegt. Das nationale Kulturdenkmal ist einzigartig durch das historische Gesamtensemble mit der anschließenden Gartenanlage und wird im Zuge des Projekts Heritage SK-AT renoviert.

Auch die wichtigsten Projektpartner - das Museumsmanagement Niederösterreich, die Kulturvernetzung Niederösterreich und das Kleinkarpartische Museum in Pezinok – haben die Veranstaltung in Modra nicht verpasst.

 

Das restaurierte Herrenhaus wird als kulturelles und kreatives Zentrum nicht nur für die Stadt Modra, sondern auch für die gesamte Region der Karpaten und Bratislava dienen. In den rekonstruierten Räumlichkeiten entstehen ein Digitalisierungszentrum, kleine Theaterräume, offene Ateliers und Schulungs- und Tagungsräume. Der Kulturverein Modranská beseda wird ebenso hier Platz finden, wie Ausstellungsräume, ein Infopoint und eine Vinothek mit einem Weinarchiv.

Das Herrenhaus wird ein offener Ort für Künstler und Wissenschaftler, Schüler und Studenten, Winzer und Vereine sein. Mit verschiedenen kulturellen Events sowie Bildungsveranstaltungen (Konferenzen, Seminare, Workshops) wird auch ein öffentliches Publikum begrüßt.

Der Wiederaufbau wird zwei Jahre dauern und mehr als 1,8 Millionen Euro kosten. Das BSK hat erfolgreich im Interreg V-A Kooperationsprogramm der Slowakischen Republik – Österreich eingereicht und das Projekt Heritage SK-AT wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.