DE
Museumsmanagement Niederösterreich, Foto: Katrin Vogg

Wenn Dinge Geschichten erzählen

NÖ MuseenMuseumsarbeit
Vanessa Staudenhirz, Hannes Schiel und Benedikt Wallner vor einem Plakat zum Buch "Neunkirchen in 1000 Objekten"

Vanessa Staudenhirz, Hannes Schiel und Benedikt Wallner: das dynamische Team des Städtischen Museums Neunkirchen

Das junge Team des Städtischen Museums Neunkirchen geht neue Wege und wurde dafür mit dem Anerkennungspreis für Erwachsenenbildung und Arbeit für Museen ausgezeichnet.

Es ist eine neue Art, Heimat- und Stadtgeschichte anhand eines Mosaiks einzelner Betrachtungen zu erzählen. Dem jungen Museumsteam des städtischen Museums Neunkirchen – dem Historiker Benedikt Wallner, dem Archäologen Hannes Schiel und der Historikerin und Kulturvermittlerin Vanessa Staudenhirz – ist dies mit der nun mit einem Anerkennungspreis ausgezeichneten Publikation "Neunkirchen in 100 Objekten" wunderbar gelungen. Entstanden ist das Buch anlässlich des 100. Jahrestags der Stadterhebung Neunkirchens im August 2020. Dafür ausgewählt wurden 100 Objekte aus den Sammlungen des altehrwürdigen Museums. Objekte, denen Bedeutung für die Entwicklung der Stadt, wie wir sie heute kennen, beigemessen wird und die eine Zeitspanne von der Steinzeit bis heute abbilden. Anhand jedes einzelnen Objekts wird von Menschen und Geschehnissen aus früheren Zeiten erzählt und dennoch wird in der Gesamtbetrachtung deutlich, wie sehr diese Geschichten miteinander verbunden sind und gemeinsam in die Gegenwart führen.

Es ist eine Reise durch die Epochen, von den Spuren der ersten Siedler*innen, von Handwerk und Gewerbe, von Manufakturen und Fabriken, von Kriegen, Not und Wiederaufbau bis zu den Veränderungen unserer Zeit. Als letztes der ausgewählten 100 Objekte aus Neunkirchen wird die Geschichte des Museums selbst erzählt, für das in der Stadtgemeinde zu dessen 100. Geburtstag in den Jahren 2010/2011 die Weichen neu gestellt wurden. Wallner, Schiel und Staudenhirz betreuen seither mit viel Engagement, großem Fachwissen und frischen Ideen die städtischen Sammlungen, sind gut vernetzt in der Region und sorgen mit ihrem ansteckenden Elan für positive Resonanz bei ihren Besucherinnen und Besuchern und für ein wachsendes ehrenamtliches Team für die zahlreichen Museumsaktivitäten.

Zum Anerkennungspreis im Rahmen der Kulturpreise des Landes Niederösterreich in der Sparte Erwachsenenbildung und Arbeit für Museen sei herzlich gratuliert!

 

Städtisches Museum Neunkirchen
Stockhammergasse 13, 2620 Neunkirchen
www.neunkirchen.gv.at
https://de-de.facebook.com/MuseumNeunkirchen

 

Wir gratulieren auch folgenden weiteren Kulturpreisträgern:

 

Text: Ulrike Vitovec

 

Einblick ins Buch "Neunkirchen in 100 Objekten" und Eindrücke von der Museumsarbeit