DE

Museumsgütesiegel

Kursinfos

Das Österreichische Museumsgütesiegel ist eine Qualitätskennzeichnung für Museen, die die internationalen Standards des ICOM (International Council of Museums) erfüllen und damit nachweislich nachhaltige Museumsarbeit leisten. Es wird von ICOM Österreich und dem Museumsbund Österreich seit 2002 jährlich verliehen. Bereits 39 niederösterreichische Museen wurden mit der Qualitätskennzeichnung versehen. Wollen auch Sie sich mit Ihrer Institution bewerben? Haben Sie Fragen dazu? In diesem kostenlosen Online-Workshop werden Ihre Fragen kompetent beantwortet.

 

Das Team des Österreichischen Museumsgütesiegels erläutert Nutzen, Erfordernisse und das Einreichungsprozedere. Natürlich stehen Jasmin Ofner, BA (Koordinatorin des Österreichischen Museumsgütesiegels) und Mag. Dr. Karl C. Berger (Leiter Tiroler Volkskunstmuseum, Innsbruck und Mitglied der Jury) für weitere Fragen und Inspiration zur Verfügung.

Inhalte:

  • Nachhaltiges Museumsmanagement im Sinne eines gesicherten Fortbestands der Sammlung und des Hauses genauso wie der Umwelt.
  • Anforderungen, die es zu erfüllen gilt, um das Österreichische Museumsgütesiegel zu erlangen
  • Vorstellung des neuen Kriterienkataloges, der 2021 überarbeitet und zu einem nützlichen Instrument für die tägliche Museumsarbeit umgestaltet wurde – mit vielen Literatur- und Linktipps.
  • Die Schwerpunkte liegen auf einer transparenten Erklärung des Bewerbungsablaufs und der Erläuterung der acht Kriterien – abgeleitet von der internationalen Museumsdefinition von ICOM – mit dazugehörenden Nachweisen, die es zu erfüllen gilt.
  • Vorstellung hilfreicher Online-Tools zur Vermessung der Museumsarbeit und nachhaltigem Ressourcenmanagement, wie die MuseumsScorecard oder die Vitrinenbörse, vor.

Lernen Sie Museumsexpert*innen aus der Jury des Österreichischen Museumsgütesiegels kennen und nutzen Sie die Möglichkeit, gemeinsam über Fragen zu diskutieren. 

Dauer: 150 Min.
Der Workshop ist gratis und findet online statt.

Um Anmeldung wird gebeten.