DE

Die Geschichte hinter dem Glas

Eine Reise durch die tschechisch-niederösterreichische Glasregion


Glasverarbeitung hat in der niederösterreichisch-tschechischen Nachbarregion von Südböhmen, Vysočina und dem Waldviertel eine lange Tradition. Der Autor Martin Vogg hat gemeinsam mit der Fotografin Daniela Matejschek Museen, Produktionsstätten und Ateliers besucht und eine reich bebilderte Reise zu Orten im südlichen Böhmen und Mähren, in Vysočina sowie in Niederösterreich nördlich der Donau zusammengestellt. Das Buch entführt in die Vergangenheit und Gegenwart der Glaserzeugung und -bearbeitung.


Glastradition als kulturelles Erbe einer gemeinsamen Region

Mit Glas verbindet man viele Assoziationen – das tägliche Wasserglas, kostbare Glasvasen, einen komplexen Rohstoff, historische Glasfunde, lichtdurchflutete Fenster, moderne Glaskunst und ebenso unterschiedlich wie diese Bilder sind die Orte, wo man Geschichten zum Glas findet.

In abwechslungsreicher Intensität ist die Arbeit mit diesem vielfältigen Rohstoff als wirtschaftlicher Faktor und künstlerischer Impuls bis heute in der gemeinsamen Region sichtbar. Im Buch werden handwerkliche Überlieferungen genauso wie regionale Besonderheiten und historische Entwicklungen beleuchtet und ein Blick in die Zukunft geworfen. Der Autor geht unter anderem folgenden Fragen auf den Grund: Welche Rolle spielten namhafte Glasindustrielle wie Josef Meyr oder Carl Stölzle? Wie weit verbreitet waren Waldglashütten und wie waren ihre handwerklichen Strukturen? Welche unterschiedliche Entwicklung findet man in den jeweiligen Regionen nach 1945?


Autor – Martin Vogg:

geb. 1969 in Wien, studierte Volkskunde und Theaterwissenschaften an der Universität Wien. Er war unter anderem als Projektmanager in den Bereichen Kultur und Tourismus tätig und realisierte mit seiner eigenen Agentur Veranstaltungen für die Wirtschaft und die öffentliche Hand. Mit dem Band „Das Universum im Kleinen“ schrieb er 2015 einen Reiseführer durch rund 200 niederösterreichische Sammlungen. Seit 2016 gestaltet er Dokumentationen für ORF III, unter anderem in der Reihe „Heimat Österreich“.

Fotografin – Daniela Matejschek:

geb. 1986 in Wien, lebt und arbeitet als Fotografin in Melk. Seit mehreren Jahren begleitet sie mit ihrer Kamera regionale Kulturveranstaltungen und renommierte Festivals in der Wachau. Darüber hinaus gestaltete sie fotografische Portraits zahlreicher namhafter Künstlerinnen und Künstler und prominenter Persönlichkeiten wie The Tiger Lillies, Sophie Rois, Katharina Stemberger, Philipp Hochmair, Michael Schade, Ursula Strauss, Thomas Gansch, Ernst Molden, Otto Lechner, Willi Resetarits oder Jane Goodall.

Produktion: Museumsmanagement Niederösterreich GmbH

Autor: Martin Vogg
Fotografie: Daniela Matejschek
Grafik und Illustration: Nina Ober

Diese Publikation ist auch
in tschechischer Sprache erschienen.
Übersetzung ins Tschechische: amulett GbR

ISBN 978-3-903058-27-9
Softcover, 136 Seiten
erschienen 2020

Preis: EUR 9,90 (zzgl. Versandkosten)
EU-gefördert

Erhältlich beim
Museumsmanagement Niederösterrreich


Projektinformation
 

Diese Publikation ist in Zusammenarbeit mit den AREAacz-Projektpartnern: Südböhmischer Kreis, Südmährisches Museum in Znaim, Regionalmuseum Mikulov und Museum Vysočina Třebíč im Rahmen des bilateralen Projekts I-Cult ATCZ59 entstanden, das aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Kooperationsprogramm INTERREG Österreich-Tschechische Republik 2014–2020 kofinanziert wird. Mehr Infos zum Projekt unter AREAacz.