CS
Select Language
  • Häufig gestellte Fragen
  • Presse

Krahuletz-Museum Eggenburg

 

Krahuletz-Museum, Eggenburg - Das Universalmuseum

Das Krahuletz-Museum bietet mit seinen umfangreichen geologischen, paläontologischen und archäologischen Sammlungen einen breit gefächerten Zugang zur Natur- und Kulturgeschichte im nordwestlichen Niederösterreich. Erweitert wird das Spektrum durch die umfangreiche volkskundliche Sammlung und wechselnde Sonderausstellungen aus dem Sammlungsbestand.

Das Museum ist nach dem Eggenburger Forscher und Sammler Johann Krahuletz (1848–1928) benannt.

Krahuletzplatz 1, 3730 Eggenburg
www.krahuletzmuseum.at

Dr. Johannes M. Tuzar, Mag.a Susanne Stökl
02984 34003
gesellschaft@krahuletzmuseum.at

März bis Dezember, für Gruppen ganzjährig

Krahuletz-Museum in unserer Datenbank

Programm

Geländeführung Eggenburger Meer

Erdgeschichte selbst erleben ... und das Eggenburger Meer erkunden! Führung in die Sandgrube Kühnring - unter fachkundiger Anleitung sucht man nach Haifischzähnen und Versteinerungen aus dem „Eggenburger Meer“. Selbst mitzubringen sind: Sandsieb, Schauferl, Sackerl, Hammer und kleiner Meißel.

6-99 Jahre, ca. 1,5-2 Stunden

Pauschale (bis 15 Personen) EUR 50,00
Einzelpreis (ab 16 Personen): EUR 3,00

buchbar von April bis November, Begleitperson und Busfahrer frei

 

Überblicksführung

Bei der Museumsführung begleiten wir Sie durch die Sammlungen des Museums, Sie erfahren Wissenswertes und Spannendes zu den Ausstellungsobjekten, der Erd- und Kulturgeschichte des Waldviertels und dem Museumsgründer. Auf Wunsch können Schwerpunkte in bestimmten Sammlungsbereichen (Erdgeschichte, Archäologie, Volkskunde) gesetzt werden.

6-99 Jahre, 1 Stunde

Pauschale (bis 15 Personen) EUR 50,00
Einzelpreis (ab 16 Personen): EUR 3,00

zzgl. Museumseinritt:

Erwachsener: EUR 7,00
Senioren: EUR 6,00
Gruppen ab 16 Personen pro Person: EUR 5,00

Studenten: € 4,00
Kinder (6-16 Jahre): EUR 2,00

 

MuseumsMenschen APP

Gründer der Stadtmuseen treten in Chats als virtuelle Museumsführer auf. Sie berichten über die Gründungszeit, geben Einblicke in Sammlungen und weisen auf spezifische Exponate hin: Web-App MuseumsMenschen