DE

Niederösterreichischer Museumstag

Der jährlich im Frühjahr veranstaltete Niederösterreichische Museumstag widmet sich ausgewählten Themen der Museumspraxis in kompakter Form. Er bietet zudem den zahlreichen TeilnehmerInnen eine wichtige Plattform für das gegenseitige Kennenlernen und den Austausch innerhalb der Museumsgemeinschaft.

Der Museumstag ist eine öffentlich zugängliche Fachtagung, bei der alle Interessierte willkommen sind. Wenn Sie jährlich eine Einladung erhalten wollen, schreiben Sie uns Ihre Kontaktdaten per E-Mail bzw. tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

 

 

23. NÖ Museumstag am 18. März 2018 im Stift Melk

Thema: "Außergewöhnliche Sammlungen und neue Projekte der Stiftsmuseen"

Stifte und Klöster sind von je her zentrale Orte wirtschaftlicher und kultureller Entwicklung. Kunstschätze vieler Epochen, aber auch wissenschafts- und kulturgeschichtlich bedeutende Bestände sind heute in ihrer Obhut. Auch wenn die primären Aufgaben der Orden andere sind, so liegen in der Erhaltung dieses Kulturguts Verantwortung und Herausforderung zugleich. Am diesjährigen niederösterreichischen Museumstag geben die Kustodinnen und Kustoden unserer Stifte Einblicke in ihre Arbeit.

Referate:

  • Vom Kloster zum Museum und zurück. Herausforderungen musealer Präsentationen in geistlichen Häusern, Referentin: Helga Penz ǀ Referat für die Kulturgüter der Orden

  • Sammellust – Sammellast? Probleme und Verantwortungen im Umgang mit Sammlungen im klösterlichen Kontext, Referent: Andreas Gamerith ǀ Archiv, Bibliothek und Sammlungen Stift Zwettl

  • Kunstsammlungen Stift Göttweig – zwischen Wissenschaft und Museum im Kloster. Zur aktuellen Forschung und möglichen Neuaufstellung des barocken Kunst- und Naturalienkabinetts im Stift Göttweig, Referent: Bernhard Rameder ǀ Kunstsammlungen Stift Göttweig

  • Die alte Bibliothek und ihre Geschichten. Kulturvermittlung ohne Touristen in der Stiftsbibliothek Klosterneuburg, Referent: Martin Haltrich ǀ Bibliothek Stift Klosterneuburg

  • Campililiensia. Das Stift Lilienfeld und seine Sammlungen, Referentin: Irene Rabl ǀ Archiv, Bibliothek und Sammlungen Stift Lilienfeld

  • Schatzkammer Sonntagberg – Dankbarkeit im Glauben, Referentinnen: Eva Voglhuber ǀ Diözese Linz und St. Pölten sowie Barbara Taubinger ǀ Diözese St. Pölten

  • Eine Entdeckungsreise durch das Stift: Vom Baryton zum FarbStift – von Millionen Jahre alten Kunstwerken zu zeitgenössischen – vom Gestern ins Heute – … und das alles unter einem Dach! Referent: P. Martin Rotheneder ǀ Abteilung Kultur & Tourismus Stift Melk

  • “...the finest room of its kind upon the Continent...“  Oder: vom Wow-Effekt in der Melker Stiftsbibliothek, Referentin: Bernadette Kalteis ǀ Bibliothek Stift Melk

  • Das Wachaulabor – ein Projekt der ‚Museumsmacher‘ (Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums), Referentin: Maria Gruber-Haunlieb ǀ Stiftsgymnasium Melk

  • Ziborium, Depot und Vitrine – ein Geburtstagsgeschenk für das Stift Herzogenburg, Referent: H. Ulrich Mauterer ǀ Archiv, Bibliothek und Sammlungen Stift Herzogenburg

 

Alle Abstracts finden Sie hier.

Die Presseaussendung finden Sie auf unserer Presseseite.

 

Die Themen der bisherigen Museumstage finden Sie im Archiv (befindet sich noch in Arbeit).

Fotogalerie Niederösterreichischer Museumstag 2018 im Stift Melk