zum Inhalt der Seite
Textgröße
Text größerText kleiner
Teil der Kulturregion Niederösterreich

ReferentInnen 2017/2018

ReferentInnen 2017/2018
nach obenIda Bals

Geboren in Hittisau im Bregenzerwald (Vorarlberg). Aufgewachsen mit 4 Geschwistern in einem kleinen Tourismusbetrieb. Nach dem Abschluss der Handelsschule auf und davon nach Paris, jede freie Minute in Museen oder Kinos verbracht. Langjährige Tätigkeit als Speditionskauffrau und Export Assistentin in Vorarlberg, Bordeaux und Wien. Nach der Familiengründung wieder Heimkehr nach Hittisau und berufliche Neuorientierung. Pädagogische Ausbildung als Spielgruppenleiterin bei der Kunsttherapeutin S. Thomann in Valens/CH. Zehn kunterbunte Jahre in der Kleinkinderbetreuung in der Spielgruppe Ringelreia Hittisau. Seit 2000 Mitarbeiterin im Frauenmuseum Hittisau. Aufgabenbereich Kulturvermittlung, Konzeption und Durchführung der Workshops für Schulen.


Seminar Catch it - transmit it!

23.-24. Februar 2018 (Lehrgang Kulturvermittlung)  - gemeinsam mit Andrea Schwarzmann MA

nach obenDipl.-Restaurator Univ. Valentin Delić

Valentin Delić hat 2006 das Studium der Restaurierung, Kunsttechnologie & Konservierungswissenschaft an der Technischen Universität München abgeschlossen und war bis 2009 als freiberuflicher Restaurator für Museen, die Denkmalpflege und Privatkunden in Bayern tätig. Seither leitet er die Möbelrestaurierung der Kulturhistorischen Sammlung am Universalmuseum Joanneum in Graz. Als Lektor an der Karl-Franzens-Universität Graz (Museologie & Kunstgeschichte) sowie für das Museumsmanagement Niederösterreich ist er seit 2013 tätig und seit 2015 auch für MUSIS, den steirischen Museumsverband.


Modul 2 Aufbewahrung und Handhabung von Kunst und Kulturgut

20.-21. Oktober 2017

(Niederösterreichischer Museumskustodenlehrgang)

nach obenMag. Barbara Eisenhardt

Barbara Eisenhardt absolvierte einen Speziallehrgang für historische Kostüme sowie die Meisterklasse für Damenschneiderei. Im weiteren Bildungsweg folgte das Studium am Institut für Konservierung und Restaurierung der Universität für angewandte Kunst Wien, Fachbereich Textil, und der Masterlehrgang ecm/educating – curating – managing. Als freischaffende Textilrestauratorin und Kuratorin ist sie vorrangig in niederösterreichischen Museen und Sammlungen tätig. Zusätzlich betreute sie von 2011 bis 2015 als Universitäts-Assistentin am Institut für Konservierung und Restaurierung die Studierenden der Textilklasse.


Praxiskurs Textilien im Museum – richtiger Umgang und adäquate Aufbewahrung fragiler Objekte

11. November 2017

nach obenDr. Andrea Euler

Studium der Volkskunde und Kunstgeschichte in Wien, parallel dazu zahlreiche Praktika in Museen und Vermittlungstätigkeit bei oö. Landesausstellungen im Laufe des Studiums. 1983–1989 Mitarbeiterin am Landesinstitut für Volksbildung und Heimatpflege. Seit 1992 Leiterin der Volkskundeabteilung des OÖ. Landesmuseums. Betreuung der vkl. Sammlungen, Außenstelle des Freilichtmuseums Sumerauerhof in St. Florian und des Mühlviertler Schlossmuseums Freistadt. Konzeption zahlreicher Sonderausstellungen inklusive Katalogen. Regelmäßige Vortragstätigkeit zu museologischen Themen. Initiatorin und Leiterin des österreichweiten Projekts „Alltagskultur seit 1945“.


Modul 3 Inventarisierung von Museumsbeständen

24.-25. November 2017

(Niederösterreichischer Museumskustodenlehrgang)

nach obenMMag. Dr. Albrecht Haller

Seit 2003 Rechtsanwalt in Wien mit den Schwerpunktgebieten Urheberrecht, Markenrecht, Medienrecht und Vertragsrecht. Studium der Rechtswissenschaften in Wien und Saarbrücken (Mag. iur. 1993, Dr. iur. 1998), paralleles Musik-Studium an der damaligen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien (Konzertfach-Diplom 1994, Mag. art. 1995). Praktika im Europäischen Parlament und in der Europäischen Kommission. Seit 1998 Lehraufträge an mehreren Universitäten und Fachhochschulen. Autor der Monographie "Music on demand. Internet, Abrufdienste und Urheberrecht" (Orac/LexisNexis 2001) und Mitautor von Kommentaren zum E-Commerce-Gesetz (Manz 2002), zum Mediengesetz (Manz 2016) und zum Verwertungsgesellschaftengesetz 2016 (Medien und Recht 2017).


Spezialvortrag über aktuelle Rechtsfragen im Museumsbereich im Rahmen von Modul 6 Erfolgreiche Betriebsführung 13. April 2018

(Niederösterreichischer Museumskustodenlehrgang)

nach obenMag. Susanne Hawlik

Geb. in Wien. Volkskundlerin, Kulturwissenschafterin, Museologin. Seit 1991 zahlreiche Museums- und Ausstellungsprojekte in Niederösterreich, Oberösterreich und Wien. 2000 Unternehmensgründung „Büro für Museumskonzepte und -beratung“. Zuletzt: Glasmuseum Gmünd, Waldviertler Kartoffelwelt Schweiggers, Neugestaltung Stadtmuseum Wiener Neustadt. Kulturpreis des Landes Niederösterreich für das Museumskonzept „Lebendiges Webereimuseum Unterleiten“ in Hollenstein/Ybbs. Leiterin der Ausbildungslehrgänge zum/r Museumskustoden/-kustodin der Akademie der Volkskultur/OÖ seit 2001. Zahlreiche Fachvorträge und Workshops.


Modul 5 Ausstellungsgestaltung

2.-3. März 2018

(Niederösterreichischer Museumskustodenlehrgang)

nach obenMag. Evelyn Kaindl-Ranzinger

Seit ihrer Studienzeit (Volkskunde und historische Fächerkombination) ist die Grazerin im Bereich der angewandten Museologie, als Kuratorin und Beraterin in der regionalen Kultur und Museumsszene sowie als Netzwerkerin tätig. 1991 im Gründungskonsortium des Steirischen Museumsverbandes MUSIS, seit 2005 Geschäftsführerin von MUSIS. 1993 Mitinitiatorin der österreichischen Museumsfachzeitschrift „Die Stellwand“, heute deren geschäftsführende Vereinsobfrau. Seit 1999 laufend Lehrtätigkeit im Rahmen div. Fachfortbildungsreihen; Erwachsenenbildnerin; Vortragstätigkeit auf nationalen und internationalen Tagungen. Vorstandsmitglied des Museumsbundes Österreich. Zahlreiche Publikationen zum Museumswesen und zu kulturkundlichen Themen.


Modul 1 Arbeitsplatz Museum - eine Einführung

22.-23. September 2017

(Niederösterreichischer Museumskustodenlehrgang)

 

nach obenDr. Anna Kaiser

Anna Kaiser ist seit 2015 am Zentrum für Kulturgüterschutz der Donau-Universität tätig, wo sie unter anderem die Leitung des Universitätslehrgangs Kulturgüterschutz, MSc innehat. Als Milizoffizier im Bereich militärischer Kulturgüterschutzes liegt ihr Fokus auf der Entwicklung und praktischen Implementierung von Notfall- und Evakuierungsplänen für Museen. Besonderer Schwerpunkt ist auch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Einsatzorganisationen im Rahmen einer möglichen Katastrophe.

 


Praxiskurs Notfall im Museum -

wie bereite ich mich vor?

2. September 2017 (gemeinsam mit Dr. Peter Strasser - Leiter des Zentrums für Kulturgüterschutz)

nach obenSusanne Kappeler-Niederwieser

• Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Organisations- und Projektberatung

• Zertifizierte psychologische Lebensberaterin

Expertin für Resilienzberatung

• Diplom-Coach mit Schwerpunkt Karriere

• Kunst- und Kulturmanagerin mit langjähriger Projekterfahrung in zahlreichen Kunst- und Kulturprojekten: St. Balbach/Volxkino, IG Kultur Österreich, Produktionsleitung Kunsthalle Wien, Fachbereichsleitung BIG Art Kunst & Bau; Verfahrensorganisation von Kunstwettbewerben.

• seit 2012 selbständig und Inhaberin von www.kultursupport.at


Modul 6 Erfolgreiche Betriebsführung

13.-14. April 2018

(Niederösterreichischer Museumskustodenlehrgang)

nach obenMMag. Stefan Karlhuber

ist Psychologe und Kommunikationswissenschaftler, akademisch ausgebildeter Seminarleiter und Trainer für Erwachsenenbildung, NLP-Coach und Master Practitioner. Inhaltliche Schwerpunkte sind sowohl Face-to-face-Kommunikation (Rhetorik-, Rede- und Präsentationstrainings) als auch Online-Kommunikation (didaktisch sinnvoller Einsatz von Social Web-Werkzeugen im Lehr-/Lernbereich, Selbstmarketing mit Social Media, persönliche Lernumgebungen). Seine berufliche Tätigkeit übt er als Lehrbeauftragter an Hochschulen (Universität Salzburg, Fachhochschule Salzburg, an Pädagogischen Hochschulen, u.a.) sowie als freiberuflicher Trainer aus. Vortragstätigkeit und Leitung von Workshops und Seminaren für diverse Hochschullehrgänge, Kongresse und Tagungen.


Modul 2.3 Rede- und Präsentationstraining

26.-27. Jänner 2018

(Lehrgang Kulturvermittlung)

nach obenMag. Jacqueline Kornmüller

Die Theater- und Filmregisseurin Jacqueline Kornmüller absolvierte die Folkwang Schule Essen im Fach Schauspiel. Nach zahlreichen Arbeiten an den großen deutschsprachigen Bühnen initiierte und entwickelte sie Idee und Konzept für das Projekt GANYMED im Kunsthistorischen Museum (Kunstpreis der Bank Austria 2010/Nestroy Preis 2011) und zuletzt eine Performance für 15.000 Menschen im österreichischen Parlament. IM HERZEN DER DEMOKRATIE: Für das Projekt „Die Reise“ wurde sie mit dem Dorothea-Neff-Preis des Wiener Volkstheaters in der Kategorie „Beste Regie“ ausgezeichnet.

Derzeit bereiten Jacqueline Kornmüller und Peter Wolf das Projekt GANYMED NATURE vor, das im Februar 2018 Premiere hat.


Seminar play ganymed - ein spartenübergreifendes Kunstvermittlungsprogjekt

20.-21. April 2018 (Lehrgang Kulturvermittlung) - gemeinsam mit Mag. Peter Wolf

nach obenMatthias Kress

Matthias Kress ist Coach und Trainer für Präsentation, Kommunikation, Kreativität und Wahrnehmung sowie Moderator für Großgruppenprozesse. Als ausgebildeter Schauspieler ist er zudem in TV- und Theaterproduktionen engagiert, seine Erfahrungen bei der Organisation von Theaterproduktionen und aus der Tätigkeit als Stage Manager machen ihn zum Spezialisten für den Kulturbetrieb. Seit 1997 entwickelt Kress eigene Trainingskonzepte für Führungskräfte im Kulturmanagement und in anderen Wirtschaftsbereichen. In den von ihm durchgeführten Seminaren ist die praktische Anwendbarkeit der erlernten und vertieften Fähigkeiten im täglichen Betrieb eine zentrale Komponente seiner Arbeitsweise.


Modul 2.1 Kommunikationstraining am

17. November 2017 und

Modul 2.2 Körpersprache am 18. November 2017

(Lehrgang Kulturvermittlung)

nach obenMag. Anna Ladurner

Anna Ladurner ist Trainerin für berufliches und wissenschaftliches sowie autobiographisches und expressives Schreiben sowie Unterrichtende für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. „Ich schreibe, um Ideen willkommen zu heißen, um durchzublicken und Wesentliches nicht aus den Augen zu verlieren. Ich schreibe, um zu überzeugen und zu überraschen – leidenschaftlich und mit Liebe zum Detail. Für diese Art zu schreiben möchte ich die TeilnehmerInnen meiner Workshops begeistern!“


Seminar Optimales Texten

27.-28. April 2018 (Lehrgang Kulturvermittlung)

nach obenMag. Rocco Leuzzi

Mag. Rocco Leuzzi, Jahrgang 1974, ist seit 2016 am Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften der Donau-Universität Krems tätig und betreut den Sammlungsbereich Volkskunde der Landessammlungen Niederösterreich. Davor war er als Volkskundler selbständig, wobei das Inventarisieren von verschiedenen Sammlungen neben der Mitarbeit an Ausstellungen und Projekten den größten Teil seiner Arbeit ausmachte. Seit 2013 unterrichtet Rocco Leuzzi EDV-Inventarisierung in ein- und zweitägigen Einzelkursen und im Inventarisierungsmodul des Kustodenlehrgangs.


Modul 3 Inventarisierung von Museumsbeständen

24.-25. November 2017

nach obenMMag. Ilse Mühlbacher

1972 Abschluss mit einem Diplom der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien, Meisterklasse für künstlerische Schrift- u. Schriftgestaltung, Prof. Goldschmid. 1982 Sponsion zum Magister artium an der Akademie der Bildenden Künste Wien mit dem Lehramt für Bildnerische Erziehung und Werkerziehung an AHS. Seit 1977 Kursleitertätigkeit im Rahmen der Geraser Kunstkurse mit Schwerpunkt Buchbinden, Buchreparatur und Buntpapierherstellung, sowie im Bildungszentrum Stift Schlierbach/ O.Ö. und im Rahmen der Kulturinitiative Niederösterreich. Berufliche Tätigkeit: fast 20 Jahren Mitarbeiterin des Instituts für Restaurierung der Österreichischen Nationalbibliothek Wien, Schwerpunkt Buchrestaurierung. Derzeit Durchführung von Buchrestaurierungen und Anfertigung von Buntpapieren im eigenen Atelier.


Praxiskurse

Grundkurs Umgang mit Objekten aus Papier: Risse kleben mit Japanpapier

3. November 2017

Instandsetzen von beschädigten Büchern

4. November 2017

nach obenFatih Özçelik

Fatih Özçelik wurde 1978 in Dornbirn geboren. Nach seinem Wirtschaftsstudium wechselte er in den Kulturbereich. Mit Menschen der 2. Generation gründetet er 2014 das Vielfaltenarchiv – Dokumentationsstelle zur Migrationsgeschichte Vorarlbergs. Hauptberuflich ist Fatih Özçelik Kulturvermittler im vorarlberg museum, Bregenz und beschäftigt sich mit dem Themenschwerpunkt Migration sammeln und vermitteln.


Seminar Museum und Migration

21.-22. April 2017 (Lehrgang Kulturvermittlung)

nach obenMag. Franz Pötscher

Historiker und Ausstellungsgestalter, zahlreiche Museums- und Ausstellungsprojekte seit 1996, u.a. Bauernleben im Wandel, Museumsdorf Niedersulz (2013), Vom Leben mit dem Krieg, OÖ Landesmuseum, Linz (2014), Der 28. Juli 1914. Trinkhalle Bad Ischl (1914), Befreit und besetzt, OÖ Landesmuseum, Linz (2015), Wachaulabor Melk (laufend seit 2010), etc.


Modul 5 Ausstellungsgestaltung

2.-3. März 2018

(Niederösterreichischer Museumskustodenlehrgang)

nach obenDr. Pascal Querner

Dr. Pascal Querner ist Biologe und auf Integrierte Schädlingskontrolle und Bekämpfung von Museen spezialisiert. Seit über 10 Jahren betreut er zahlreiche Museen in Wien und Ausland und gibt regelmäßig IPM Kurse in Österreich, Deutschland und international (Sri Lanka, Oman, Hong Kong). Er ist auch Lektor an der Universität für Angewandte Kunst und assoziierter Wissenschaftler an der Universität für Bodenkultur, Institut für Zoologie.


Praxiskurs Integriertes Schädlingsmanagement und Bekämpfungsmethoden in Museen - Schwerpunkt Holzhäuser und Freiluftmuseen

15. Juli 2017

nach obenMag. Barbara Schönhart

Akademische Restauratorin mit Abschluss an der Universität für angewandte Kunst Wien 2008 (Fachbereich Objekt), Ausbildung zur Tischlerin mit Lehrabschluss 2010, seit 2012 freiberufliche Tätigkeit für Privatkunden, Museen und die Denkmalpflege, seit 2011 Lehrtätigkeit für den Niederösterreichischen Museumskustodenlehrgang sowie Schulungen und Projekte in steirischen Regionalmuseen im Bereich der präventiven Konservierung.


Modul 2 Aufbewahrung und Handhabung von Kunst und Kulturgut

20.-21. Oktober 2017

(Niederösterreichischer Museumskustodenlehrgang)

nach obenAndrea Schwarzmann, MA

Andrea Schwarzmann hat Gender Studies sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Berufliche Erfahrungen sammelte sie in der politischen Öffentlichkeitsarbeit des Landes Vorarlberg. Seit 2014 ist sie als Kulturvermittlerin im Frauenmuseum Hittisau tätig und betreut dort das Vermittlungsprogramm für Kinder, Schulen und Erwachsene mit, ist verantwortlich für den Bereich social media und unterstützt das breite Rahmenprogramm des Museums.


Seminar Catch it - transmit it!

23.-24. Februar 2018 (Lehrgang Kulturvermittlung) gemeinsam mit Ida Bals

nach obenHelga Steinacher
Seit 1989 als Kulturvermittlerin tätig, selbständig seit 2007. 2000-2006 Leitung des museumspädagogischen Teams im Heeresgeschichtlichen Museum Wien. Seit 2000 Kulturvermittlerin auf der Schallaburg. Seit 2006 zertifizierte Mediatorin. Seit 2008 zertifizierte Fachtrainerin für Kulturvermittlung, Kommunikation und Konfliktmanagement, zertifizierte Naturvermittlerin und Referentin beim NÖ Museumskustodenlehrgang. 2007 bis 2013 Leitung der Kulturvermittlung Niederösterreichische Landesausstellung mit Entwicklung einer eigenen Qualifizierungsreihe für Kulturvermittlung, wie Planung und Umsetzung zahlreicher Kulturvermittlungsangebote wie auch partizipativer Projekte. Darüber hinaus Planung und Umsetzung sämtlicher Vermittlungsprojekte im Rahmen der Ausstellungen auf der Schallaburg. Des Weiteren Umsetzung diverser Qualifizierungsmaßnahmen für Kulturvermittlung und zielgruppenspezifischer Programme für diverse regionale Kultureinrichtungen in Niederösterreich, Burgenland und Oberösterreich. Seit 2012 Lehrgangsleitung Lehrgang Kulturvermittlung im Rahmen der Fortbildungsangebote des Museumsmanagement Niederösterreich. Seit 2014 Aufbau der Naturvermittlung Forstheide im Bezirk Amstetten und Weiterentwicklung des Firmenportfolios in Richtung Jugendveranstaltungen und partizipativer Kunstprojekte im Museum Ostarrichi und Schloss Ulmerfeld.


Leitung Lehrgang Kulturvermittlung

Modul 1.1 Grundlagen der Kulturvermittlung 29.-30. September 2017

Modul 1.2 Exkursion 25. Mai 2018

Modul 1.3 Vermittlungspraxis 26. Mai 2018

Modul 3 Grundlagen der Vermittlungsmethoden 16.-17. Februar 2018

Modul 4 Konfliktbewältigung in der Kulturvermittlung 6.-7. April 2018

 

Im Rahmen des Niederösterreichischen Museumskustodenlehrgangs

Modul 4 Kulturvermittlung 19.-20. Jänner 2018

 

nach obenDr. Peter Strasser

Mag.iur, Mag.phil., Dr.iur, LL.M., Studien der Rechtswissenschaften, der Volkskunde und der Internationalen Beziehungen, 1983-2011 Kustos in einem Heimatmuseum, 1997 2008 Tätigkeiten bei der UNESCO, EU und OSCE für UNESCO-Welterbe und Kulturgüterschutz, 2008 2012 Konsulent für Welterbe im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und kulturelle Angelegenheiten, seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Donau Universität Krems für Welterbe, Leiter des Zentrums für Kulturgüterschutz, Publikationen und Vorträge über den Schutz des Kulturerbes.


Praxiskurs Notfall im Museum -

wie bereite ich mich vor?

2. September 2017 (gemeinsam mit Dr. Anna Kaiser - Zentrum für Kulturgüterschutz)

nach obenIna Theißen MA

Ina Theißen studierte Sprachgestaltung/Schauspiel und Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin, sowie Lehramt für Volksschulen an der PH Niederösterreich. Seit 2007 arbeitete sie als Theaterpädagogin für verschiedene Theaterhäuser und Kulturzentren, im Rahmen diverser Projekte der Brunnenpassage Wien und am Stand 129 ist sie seit 2010 als Storytellerin aktiv. Den Schwerpunkt ihrer selbstständigen Tätigkeit sieht sie derzeit in der Erwachsenenbildung und dem Geschichtenerzählen.


Seminar Storytelling -

erzählen, verführen, berühren

12.-13. Jänner 2018 (Lehrgang Kulturvermittlung)

nach obenJosef Winkler

Josef Winkler ist Kulturarbeiter und Service Designer. Zuletzt arbeitete er am Festspielhaus St. Pölten, leitete dort unter anderem das Workshop-Festival Jugendklub und das Internationale Symposium Kulturvermittlung der NÖKU-Kulturvermittlung. Nach seinem Quereinstieg in den Kulturbereich im Jahr 2013 besuchte er den Lehrgang Kulturvermittlung bei Museumsmanagement NÖ und absolviert derzeit das zweijährige MAS-Studium Kulturmanagement am Institut für Kulturmanagement und Gender Studies Wien. Ab Juni 2017 wird er für die Teambank AG im Bereich Fan Relation und Customer Experience Management arbeiten.


Seminar Doing, not talking! Kollaboration? Partizipation? Service Design Thinking

23.-24. März 2018 (Lehrgang Kulturvermittlung)

nach obenMag. Peter Wolf

Peter Wolf ist Schauspieler, Regisseur, Dramaturg und Produzent. Er absolvierte das Wiener Max Reinhardt Seminar. Nach vielzähligen Engagements an großen deutschen Bühnen produziert er freie, spartenübergreifende Projekte wie GANYMED BOARDING, GANYMED GOES EUROPE, GANYMED DREAMING, GANYMED FEMALE und IM HERZEN DER DEMOKRATIE im österreichischen Parlament.

Derzeit bereiten Jacqueline Kornmüller und Peter Wolf das Projekt GANYMED NATURE vor, das im Februar 2018 Premiere hat.


Seminar play ganymed - ein spartenübergreifendes Kunstvermittlungsprogjekt

20.-21. April 2018 (Lehrgang Kulturvermittlung) - gemeinsam mit Mag. Jacqueline Kornmüller


drucken   Download PDF  


Aus- und
Weiterbildung
2017/2018

Blätterkatalog bestellen download

Newsletter

Fachbezogene Info-Mails für Museumsmitarbeiter(innen) und Interessierte.

aktuelles Info-Mail zur Anmeldung

Unsere neuen Fachbereiche Unsere neuen Fachbereiche

Klein- und Flurdenkmäler „Heimat und Identität“ (Heimatforschung) Volkskunde/Europäische Ethnologie